Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Naikan über den Tag – einfach und effektiv

Schauen Sie am Abend auf den Tag zurück, überlegen Sie, mit welchen Menschen Sie heute Kontakt hatten – persönlich, telefonisch, schriftlich, analog, digital – und fragen Sie sich:

  1. Naikan-Frage: Wer hat heute etwas für mich gemacht?
  2. Naikan-Frage: Für wen habe ich heute etwas gemacht?
  3. Naikan-Frage: Wem habe ich heute Schwierigkeiten bereitet?

Das gehört zu den einfachsten Möglichkeiten, jeden Tag Naikan zu praktizieren. Es erfordert nur wenige Minuten Zeit. Sie können abends auf dem Heimweg von der Arbeit oder zu Hause vor dem Schlafengehen den Tag noch einmal vor Ihrem inneren Auge ablaufen lassen.

Sie können auch eine bestimmte Person auswählen, mit der Sie heute Kontakt hatten, und sich die drei Naikan-Fragen stellen:

  1. Naikan-Frage: Was hat diese Person heute für mich gemacht?
  2. Naikan-Frage: Was habe ich heute für diese Person gemacht?
  3. Naikan-Frage: Welche Schwierigkeiten habe ich dieser Person heute bereitet?

Naikan über den vergangenen Tag hilft Ihnen dabei, die Fülle der täg­lichen Eindrücke und Erlebnisse zu verarbeiten und zu sortieren. Auf diese Weise können Sie die Aufregungen des Tages hinter sich lassen und zur Ruhe kommen.

Eine Naikan-Teilnehmerin gab mir folgende Rück­meldung zum täglichen Naikan: „Ganz oft nutze ich die Naikan Fragen im Bett vor dem Einschlafen und bis jetzt habe ich es noch nie bis zur dritten Frage geschafft :-), ich schlafe vorher immer schon sehr gut und zufriede­ner ein.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.